Erfolgsrezept

EifrischErfolgsrezept

QualitätQualität wird bei der Eifrisch Vermarktung groß geschrieben

Die Qualität der Produkte steht für das Unternehmen EIFRISCH an oberster Stelle. Unsere Produkte sind absolut frisch und werden in einem zertifizierten Prozess nach neuesten Standards überwacht und kontrolliert. Unser Ziel ist es, unseren Kunden zu jeder Zeit hochwertige Produkte in perfekter Qualität anbieten zu können.

Stolz sind wir außerdem auf die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Ob Futtermühle, Brüterei oder Legehennenfarm – alle Eifrisch-Partner teilen unsere Auffassung von Qualität und arbeiten daher meist schon seit vielen Jahren vertrauensvoll mit uns zusammen. Durch einen ständigen Austausch und ein übergreifendes Qualitätsmanagement konnten wir die Qualität unserer Produkte dauerhaft auf dem heutigen, außergewöhnlich hohen Standard etablieren.

Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement bei EIFRISCH folgt dem HACCP- Konzept. Hierbei werden mögliche Gefahrenpotenziale im Umgang mit sensiblen Lebensmitteln schon im Vorfeld identifiziert und entsprechende Kontrollmechanismen installiert. Sowohl die einzelnen Kontrollmechanismen als auch das Verhalten bei etwaigen Abweichungen sind zudem genauestens definiert.

Zertifizierungen

Die Firma Eifrisch ist seit der Vereinsgründung Mitglied beim KAT (Verein für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e.V.) und gilt damit als Pionier auf dem Bereich der alternativen Legehennenhaltung. Unsere Packstelle und unsere Färberei sind auf höherem Niveau mit den Zertifikaten IFS Food und IFS Broker ausgezeichnet (International Featured Standards). Zudem dürfen wir uns mit Zertifikaten wie QBE, VLOG und Bio auszeichnen.

Sicherheit

Köpfen oder aufklopfen – für den Genusswert eine Nebensache. Alles andere als nebensächlich für die Qualität ist die sorgfältige Analyse der Eier bei ihrer Anlieferung in der EIFRISCH – Zentralpackstelle.

Um die Wege kurz zu halten und damit eine größtmögliche Frische der angelieferten Eier zu garantieren, befinden sich die EIFRISCH-Zentralpackstelle und die angeschlossenen Legebetriebe in unmittelbarer Nähe zueinander.

Bei der Anlieferung wird die Ware gewogen und einer optischen und qualitativen Eingangsprüfung unterzogen.
Von jedem Legebetrieb werden Stichprobenanalysen auf ihren Frischegrad durchgeführt, so dass nur einwandfreie Lieferungen in die Sortierung gelangen.

Detaillierte Eingangsüberprüfung

IT- gesteuerte Wiegung

Durchleuchtung

Laboranalysen

Überprüfung des Frischegrads

Sortierung nach Haltungsformen

Abtastung auf Schalenbruch

Tagesfrische Sortierung und Lieferung

Integrierte Produktionskette

Phase 1

Futter

In der Futtermühle unseres Partners wird GVO freies Futter produziert. Es sind sehr hochwertige und besonders getreidereiche Futterrezepturen. Diese garantieren gesunde Tiere und somit eine optimale Ei-Qualität.

Die Futtermittel werden mit eigenem Fuhrpark des Unternehmensverbundes an die Elterntier-, Aufzucht- und Legehennenfarmen geliefert. So erhält jede Entwicklungsstufe ein individuell abgestimmtes Futter, das einen Qualitätsanspruch für geschmacksvolle, dunkeldottrige und hochwertige Eier garantiert.

Phase 2

Elterntieraufzucht

Als Garantie für die beste Zucht der Legehennen stammen die Elterntiere unseres Partners aus eigenem Hause. Ausgesuchte Tiere bieten einen verlässlichen Garanten für gesunde und produktive Legehennen. Da die Elterntieraufzucht für die Eiergewinnung sehr wichtig ist, unterliegen diese Standorte strengen Hygienebedingungen. In regelmäßigen Abständen führen tierärztliche Teams Kontrollen zur Überwachung der Gesundheit der Tiere durch.

Phase 3

Elterntierhaltung

Da die Eltertiere die Bruteier für die Aufzucht der Legehennen liefern, ist die hygienische und gut kontrollierte Eltertieraufzucht eine wichtige Voraussetzung für gesunde Legehennenbestände.

Zusätzlich gewährleistet es eine sehr gute und sichere Produktqualität. Für die sensible Eierproduktion besteht ein eigens von unserer Partnerfirma entwickeltes Hygieneprogramm.

Phase 4

Brüterei

In der hauseigenen modernen Brüterei unserer Partnerfirma werden die Bruteier nach festgelegten hygienischen und veterinärmedizinischen Bedingungen kontrolliert. Zweimal wöchentlich schlüpfen neue Hennenküken nach ungefähr 3 Wochen Brutzeit und werden daraufhin von einem auf die Geflügelhaltung spezialisierten Tierärzteteam betreut. Auch hier werden Produktionsabläufe und Hygienezustände regelmäßig von Fachleuten überprüft.

Phase 5

Legehennenaufzucht

Die Aufzuchtfarmen liegen in unmittelbarer Nähe zu den Legehennenfarmen und ermöglichen so kurze Transportwege. Dies wirkt sich wiederum positiv auf das Zeitmanagement für die Produktion und die Gesundheit der Tiere aus. Nur ausgebildetes und zertifiziertes Personal ist zur Umstallung befugt. Spezielle Belüftungs- und Kühlsysteme in den Transportfahrzeugen sorgen für einen möglichst schonenden und tiergerechten Transport.

Phase 6

Legehennenhaltung

Mit neuester Geflügelhaltungstechnik und voll klimatisiert arbeiten die Legehennenfarmen umweltschonend. Mit dem „Inline-System“ im Bereich Bodenhaltung werden kurze und schnelle Produktionswege ermöglicht: Frisch gelegte Eier werden über Sammelbänder zu computergesteuerten Sortiermaschinen transportiert und dort nach Gewichtsklasse vollautomatisch sortiert, verpackt und verladen.

Phase 7

Zentralpackstelle

Mit dem Fuhrpark wird die Rohware regelmäßig von den Legebetrieben eingesammelt und zur Eifrisch Zentralpackstelle gebracht. Alle Legebetriebe agieren stets nach den KAT Vorgaben, die über die Vorgaben der EU hinausgehen. Die Legefarmen befinden sich zudem in unmittelbarer Nähe zur Zentralpackstelle, um auch hier die Frische der Eier zu garantieren. Nach Sichtkontrolle bei der Rohwarenannahme und detaillierter Eingangsprüfung sortiert die moderne Sensortechnik beschädigte Eier aus. Schließlich wird das Endprodukt maschinell in Gewichtsklassen eingeteilt und in die entsprechenden Kleinstverpackungen und Höckerverpackungen sortiert.

Phase 8

Färberei

In der eigenen Färberei bekommen die Eier einen bunten Anstrich. Bevor die Eier jedoch gefärbt werden, bewegen sie sich durch heißen Wasserdampf und durch ein heißes Wasserbad.

Danach werden die Eier in Bahnen sortiert – jede Bahn hat seine eigene Farbe. Durch die Rollfärbung bekommen die Eier eine marmorierte Optik. Allerdings können wir es auch in Form eines intensiven Spritzverfahrens. Nach der Färbung ist die automatische Verpackungsmaschine die nächste Station.

Phase 9

Frische durch Nähe

Fertig verpackt werden die Eier mit eigenem Fuhrpark und zum Teil eigenem Verpackungssortiment in die unterschiedlichsten Regionen ausgeliefert.

Phase 10

Eiprodukte

Für die Herstellung von Speisen bei industriellen Größenordnungen erweisen sich Eiprodukte gegenüber dem Schalenei als praktische Alternative. So liefert auch Eifrisch einen Teil der erzeugten Eier an Hersteller und Vermarkter von Eierprodukten.