BIO-
HALTUNG

Ökologische Haltung / Biohaltung bei Eifrisch.

Die ökologische Haltung, die wir im Super­markt als Bio­haltung kennen, zeichnet sich vor allem durch ihre Natürlichkeit aus. Die Hühner bekommen ausschließlich Bio­futter zu fressen und werden im Krankheits­fall nur mit natürlichen und homöo­pathischen Arzneien behandelt. Hormone und Anti­biotika sind bei dieser Haltungs­form nicht erlaubt. Im Vergleich zur Boden- und Freiland­haltung fällt das Platz­angebot noch einmal groß­zügiger aus: So dürfen im Stall nicht mehr als sechs Hühner pro Quadrat­meter gehalten werden, insgesamt ist die Gruppen­größe auf 3.000 Hennen pro Ab­teilungseinheit (max 15.000 Hennen pro Stall) beschränkt. Ähnlich wie in der Freiland­haltung gibt es auch in der Bio­haltung eine weitläufige Auslauf­fläche. Auf mindestens vier Quadrat­metern kann hier jede Henne dem unbe­schwerten Picken und Scharren nachgehen.

Eifrisch - Biohaltung

Verbandsbio
haltung.

Neben der normalen Biohaltung gibt es noch die sogenannte Verbandsbiohofhaltung, wobei nicht jeder Biohof auch einem Verband angehört. Diese Verbände aus Bio-Erzeugern zeichnen sich dadurch aus, dass sie die strengen Anforderungen der EU-Öko-Richtlinien häufig noch übertreffen. Am Markt existiert eine Vielzahl von Verbänden. Eifrisch ist Partner von Biopark, Naturland dem Verbund Ökohöfe e.V.

Biopark steht für den zertifizierten ökologischen Land­bau ohne Kompromisse. Die Biopark-Richtlinien verlangen eine Gesamt­betriebsumstellung, mehr Aus­lauf, Weide­gang und den Einsatz von betriebs­eigenem Futter. In Biopark-Betrieben wird jeder Hof durch regel­mäßig stattfindende Tierwohl­checks genau durchleuchtet. Sowohl in den Futter­mitteln als auch in sämtlichen Biopark-Produkten stecken nahezu aus­schließlich ein­heimische Biopark-Rohstoffe.

Naturland steht für umfassende Nach­haltigkeit und ist einer der größten Öko-Verbände in Deutschland und weltweit. 100.000 Bäuerinnen und Bauern in knapp 60 Ländern der Erde zeigen, dass ein öko­logisches, soziales und faires Wirt­schaften im Mitein­ander ein Erfolgs­projekt ist.

Allein in Deutschland gehören rund 4.200 Erzeuger dieser Gemeinschaft an. Weltweit ist die Mehrzahl der Naturland-Bauern und -bäuerinnen in Kleinbauernkooperativen und Erzeugergemeinschaften organisiert. Damit steht Naturland wie kein anderer Öko-Verband für den harmonischen Zweiklang von Regionalität und Internationalität in einer globalisierten Welt.

Der Verbund Ökohöfe e. V. ist ein Bio-Anbauverband mit Sitz in Sachsen-Anhalt. Er ist vor allem im Nordosten und der Mitte Deutschlands tätig. Die Mitgliedsbetriebe halten zusätzlich zur EU-Bio-Verordnung freiwillig weiterreichende Verbandsregeln ein.